Trainingsablauf

Unser Training ist offen für Kinder im Alter von 8 – 11 Jahren, Jugendliche von 10 bis 16 Jahren und Erwachsene jeden Alters und Geschlechts. Um Dir eine Idee zu geben, was wir vermitteln, findest Du hier einige Informationen.

Trainingsablauf: Zu Beginn des Trainings üben wir uns im Seiza Sitz zu konzentrieren. Danach grüssen wir O Sensei Morihei Ueshiba, welcher das Aikido entwickelt hat, und Lehrer und Schüler grüssen sich gegenseitig.

Es folgen Atemübungen, um zu lernen, bewusst und richtig zu atmen. Dann wird der ganze Körper mittels speziellen Übungen für das Training vorbereitet, geweckt, gedehnt und gestärkt. Wir lernen uns mittels Aikido-Rollen zu schützen und um später bei Fallübungen richtig fallen zu können ohne uns zu verletzten. Danach zeigt der Lehrer als Verteidiger (Tori) eine Technik zusammen mit einem Angreifer (Uke) und die Schüler üben die vorgezeigte Technik zu zweit oder auch zu dritt oder viert. Es finden keine Kämpfe statt. Vor allem in den Trainings für Kinder und Jugendliche erfreuen wir uns entweder am Anfang oder am Schluss gemeinsam mit einem der vielen Spiele. Am Ende des Trainings erfolgt eine Meditation und danach wieder die Gruss-Zeremonie als Abschluss des Trainings.

Ziel: Wir versuchen den Interessierten dem Alter und der persönlichen Möglichkeiten entsprechend Aikido zu vermitteln. Das heisst, wir üben dem Tempo der Kinder entsprechend langsam und spielerisch, bis sie mit den speziellen Bewegungen vertraut sind. Die Jugendlichen trainieren bereits in einem höheren Rhythmus als die Kinder und die Techniken sowie die Körperkoordination werden vermehrt trainiert. Dementsprechend wird natürlich das Training der Erwachsenen angepasst.
Mittels Lern- und Prüfungsprogramm führen wir durch die Ausbildung bis zum Schwarzgurt (1. DAN) und entsprechend weiter. Jeder der willens ist und fleissig übt hat diese Möglichkeit.

Während des Trainings arbeiten wir mittels Techniken an folgenden Themen:
• Stärkung des Körpers
• Koordination
• Verbesserung der Atmung
• Bewusstseinserweiterung
• Energiefluss
• Geisteshaltung
• Körperhaltung
• Wecken der Sinne
• Spannung / Entspannung
• Timing
• Aktion / Reaktion
• Abstand usw.

Da beim Aikido keine Wettkämpfe stattfinden, sind Verletzungen sehr selten.

Prüfungen: finden 1–2 Mal jährlich statt.

Probetraining: Selbstverständlich bist Du herzlich zu 2–3 Probetrainings eingeladen, um mit den anderen aus der Altersgruppe zu trainieren und auch zu spüren, ob es Dir bei uns gefällt.

Für weitere Informationen darfst Du mich gerne anrufen, mir mailen oder schreiben.

zurück...

(c) Copyright 2009 - 2022 Aikido Laufental-Thierstein

created by Urs Bader webdesign